10 WordPress Vorteile, die du unbedingt kennen MUSST
Erstmalig erschienen: 23.03.20

WordPress ist eines der beliebtesten CMS und mit einem Marktanteil von über 30 % auf jeder dritten Website zu finden.

Sogar Giganten wie Sony, Microsoft oder die New York Times vertrauen bei ihrem Internetauftritt auf WordPress.

Aber warum?

Bietet WordPress wirklich so sensationelle Eigenschaften?

Wenn ja, was sind diese entscheidenden WordPress Vorteile?

Die ausführliche Antwort gibt es in dieser Lektion des WordPress Handbuchs.

Auf geht’s.

Vorteil 1: WordPress ist kostenlos

Bei WordPress handelt es sich um eine sogenannte Open Source Software.

Bedeutet: WordPress ist zu 100 % kostenlos.

Wer WordPress als CMS auf seiner Website nutzen möchte, der erhält alle benötigten Dateien auf wordpress.org zum Download angeboten.

Regelmäßige Updates inklusive.

⚠️ Achtung: Neben der kostenlosen Version von wordpress.org existiert auch eine kostenpflichtige Version von wordpress.com. 

Mache jedoch bitte nicht den Fehler und nutze wordpress.com – auch wenn dir hier das „Rundum-sorglos-Paket“ vorgegaukelt wird, bringt dieser Service entscheidende Nachteile mit sich und limitiert dich extrem.

Vorteil 2: Geringe Systemanforderungen

Alles, was du benötigst, um WordPress auf deinem eigenen Server zum Laufen zu bringen ist eine PHP und eine MySQL Datenbank.

Die Anforderungen sind als extrem gering.

Eine Tatsache, die dir bei der Wahl deines Webhosters enorme Flexibilität bietet, da die meisten Anbieter mit den entsprechenden Mindestanforderungen von WordPress ausgestattet sind.

Dennoch rate ich dir unbedingt dazu, nicht irgendeinem Hoster dein Vertrauen zu schenken. Es existieren zahlreiche sehr gute Anbieter, die tolle Ausstattungsmerkmale mit einem günstigen Preis kombinieren.

Sehr zu empfehlen ist beispielsweise der Hoster Webgo, den ich selbst seit langer Zeit nutze.

Hier die WordPress Mindestanforderungen in der Übersicht:

  • PHP-Version 7.3 oder höher
  • MySQL 5.6 oder höher
  • HTTPs-Unterstützung

Das war’s!

Mehr Anforderungen hat WordPress tatsächlich nicht.

Es sei jedoch gesagt, dass die Systemanforderungen mit zunehmender Zahl der Plugins und je nach verwendetem Theme wachsen.

Die WordPress Mindestanforderungen wachsen je nach verwendetem Theme und Plugins.

Wie gesagt: Vertraue von Beginn an auf einen guten Hoster, um keine böse Überraschung zu erleben!

Vorteil 3: Kinderleiche Installation

WordPress.org wirbt auf seiner Website damit, dass die Installation lediglich 5 Minuten in Anspruch nehmen würde.

Einer von vielen WordPress Vorteilen: Die Installation ist kinderleicht

Ganz so schnell lässt sich das System nicht installieren, der Zeiteinsatz ist jedoch nur geringfügig größer.

Ich würde behaupten, dass auch unerfahrene Anwender, die in ihrem Leben zuvor noch nie mit WordPress in Berührung gekommen sind, WordPress binnen 20 Minuten eigenständig installieren können.

Der Installationsprozess ist wirklich extrem simpel und erfordert keine besonderen IT-Kenntnisse.

⚠️ Achtung: Viele Hoster bieten eine sogenannten „One-Klick-Installation“ von WordPress an. Ich rate dir jedoch unbedingt von diesem Service ab! Hoster verändern häufig Details in der .htaccess-Datei oder installieren im Hintergrund Plugins, die du eigentlich überhaupt nicht benötigst. 

Installiere WordPress eigenständig und manuell.

Vorteil 4: WordPress ist flexibel

WordPress kommt in seiner Basisversion mit sehr abgespecktem Funktionsumfang.

Kein Problem, denn das CMS lässt sich im Anschluss beliebig an die eigenen Vorstellungen anpassen.

Nicht nur das Erscheinungsbild deiner Website, das sich Dank mehrerer tausend Themes (ich verwende zum Beispiel das Premium Theme Divi) perfekt an deine Wünsche anpassen lässt…

WordPress Vorteile: Dir werden zahlreiche verschiedene Themes zur Verfügung gestellt

…sondern auch die Funktionalität bietet gigantischen Spielraum.

Der WordPress Plugin-Datenbank hält zwischenzeitlich über 50.000 Plugins für dich bereit, die deine Website um nützliche Funktionen, Tools und Extras erweitern. Nicht mit eingerechnet die Plugins von Drittherstellern, die in der Regel direkt über die Entwickler-Website vertrieben werden.

WordPress verfügt über 50.000 Plugins und mehr, die deine Installation extrem erweitern

Mit WordPress lassen sich also kleine Blogs aber auch umfangreiche Online-Shops oder Unternehmenswebseiten problemlos umsetzen.

Vorteil 5: WordPress ist simpel

WordPress ist benutzerfreundlich und inntuitiv.

Wer sich einige Stunden mit dem CMS beschäftigt, der wird schnell mit dem System zurechtkommen und problemlos eigenständig darin arbeiten können.

Grund hierfür ist vor allem ein sehr durchdachter und einfacher Aufbau des WordPress Backends.

Der Aufbau des WordPress Backends ist simpel und intuitiv

Besonders positiv, gerade für Anfänger, sind vor allem die sogenannten WYSIWYG-Editoren (What you see is what you get), die es dir ermöglichen, eine professionelle Website völlig ohne Programmierkenntnisse zu erstellen. Jede Änderung, die du vornimmst, wird sofort live dargestellt.

Vorteil 6: SEO made easy

Google liebt WordPress Seiten.

Das liegt vor allem daran, dass du mithilfe von WordPress viele Bestandteile der Suchmaschinenoptimierung relativ simpel integrieren kannst. Hierzu gehören zum Beispiel sprechende URLs, optimierte META-Daten oder XML-Sitemaps.

SEO-Plugins, wie beispielsweise Rank Math SEO, welches ich auf SEBO Content verwende, tragen ebenfalls dazu bei, dass wirklich jeder Beitrag und jede einzelne Seite perfekt für Suchmaschinen wie Google optimiert werden kann.

Und das extrem einfach und nutzerfreundlich.

Rank Math SEO führt dich Schritt für Schritt durch den Optimierungsprozess und zeigt dir die Schwachstellen deiner Seite auf. Dadurch ist es mit WordPress möglich, schon in kürzester Zeit gute Positionen im Google-Ranking einzunehmen.

Das WordPress Plugin Rank Math unterstützt dich Schritt für Schritt dabei, dein SEO zu verbessern

Einer der größten WordPress Vorteile überhaupt!

Vorteil 7: Die Community ist gigantisch

Wie bereits eingangs erwähnt ist WordPress.org zu 100 % kostenlos.

Dementsprechend häufig kommt das CMS auch zum Einsatz. Auf über 30 % aller Websites ist WordPress installiert.

Und ähnlich groß ist auch die Community, die sich rund um WordPress innerhalb der letzten Jahre gebildet hat.

Es existieren hunderte Foren, Blogs oder Facebook-Gruppen, die zu wirklich jedem WordPress Problem eine schnelle Lösung liefern.

Vorteil 8: WordPress sieht verdammt gut aus

Mit WordPress lassen sich sehr anspruchsvolle Webseiten erstellen, die in puncto Design wirklich keine Wünsche offen lassen.

Gerade die Optik ist etwas, das bei WordPress kaum limitert ist.

Dank der zahlreichen Premium-Themes ist es sogar Einsteigern schnell möglich, sehr hochwertige Websites zu erstellen.

Vorteil 9: Hoher Sicherheitsstandard

WordPress ist ein sehr beliebtes Ziel für Angreifer.

Verständlich, schließlich kommt kein anderes CMS so häufig zum Einsatz wie WordPress.

Die gigantische Verbreitung ist jedoch Segen und Flucht zugleich. Sicherheitslücken werden nämlich in der Regel schon nach kürzester Zeit erkannt und geschlossen.

Dies macht WordPress zu einem der sichersten System überhaupt.

👍 Tipp: Eine der größten Schwachstellen sind WordPress Plugins, die nicht ordentlich entwickelt wurden und Fehler im Code aufweisen. Diese Plugins nutzen Hacker sehr gerne, um sich Zugang zum WordPress Backend zu verschaffen und Daten zu stehlen. Achte also unbedingt darauf, dass auf deiner Website nur hochwertige Plugins zum Einsatz kommen, die bereits viele aktive Installationen und Top-Bewertungen erreichen konnte. 

Vorteil 10: Kostenlose Updates

Ein weiterer von vielen WordPress Vorteilen, die ich als sehr wichtig erachte, ist die Tatsache, dass regelmäßig neue Updates veröffentlicht werden, die WordPress zu einem noch besseren System machen und an moderne Bestimmungen anpassen.

Bestes Beispiel war das große Update zur DSGVO im Jahr 2018, mit dessen Hilfe eine schnelle Anpassung der eigenen Website an die gesetzlichen Bestimmungen möglich war.

WordPress Vorteile – das FAQ

Wofür ist WordPress geeignet

WordPress eignet sich perfekt als CMS für Einsteiger, die erstmalig mit dem Thema Webdesign in Berührung kommen. Das System ist einfach und intuitiv aufgebaut, was definitiv einer der größten WordPress Vorteile ist.

Das WordPress problemlos auch mit höheren Anforderungen zurechtkommt, beweist allein die Tatsache, dass zahlreiche renommierte Unternehmen auf das CMS vertrauen – beispielsweise Sony, Microsoft oder die New York Times.

Lohnt sich WordPress?

Definitiv ja!

WordPress ist ein sehr modernes, intuitives und benutzerfreundliches CMS, das sehr viele Vorteile mit sich bringt. Wirklich jedes Webprojekt lässt sich kostenschonend und qualitativ hochwertig mit WordPress umsetzen.

Welche Gründe sprechen für WordPress

Es existieren zahlreiche WordPress Vorteile, die in vielen verschiedenen Anwendungsbereichen zum Tragen kommen.

Die besten 10 besten Eigenschaften von WordPress sind:

1. WordPress ist kostenlos
2. Geringe Systemanforderungen
3. Kinderleichte Installation
4. WordPress ist extrem flexibel
5. WordPress macht SEO zum Kinderspiel
6. Die Community ist riesig
7. Komplexe Designs? Kein Problem!
8. Hoher Sicherheitsstandard
9. Simple Bedienbarkeit
10. Regelmäßige und kostenlose Updates

⚠️ Hinweis: In diesem Beitrag befinden sich Affiliate Links. Diese sind mit einem * gekennzeichnet. Solltest du das empfohlene Produkt über diesen Link kaufen, erhalte ich eine Provision. Für dich ändert sich jedoch nichts. Das Produkt wird also nicht teurer.

Fragen? Dann stell sie doch gleich hier…

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest

Share This

Gefällt dir dieser Beitrag?

Teile ihn mit deinen Freunden!